Logo BMÖLS Open Interfaces
für das eGovernment
Logo A-SIT

Security-Layer für das Konzept Bürgerkarte

Version 1.1.0 vom 31.08.2002


Diese Version: http://www.buergerkarte.at/konzept/securitylayer/spezifikation/20020831/

Aktuelle Version: http://www.buergerkarte.at/konzept/securitylayer/spezifikation/aktuell/

Vorgängerversion: http://www.buergerkarte.at/konzept/securitylayer/spezifikation/20020225/


Der Security-Layer stellt eine Trennung zwischen der Sicht der Applikation auf das Konzept der Bürgerkarte und der eigentlich verwendeten Bürgerkarte dar. Die in diesem Dokument referenzierten Spezifikationen und Erläuterungen stellen den Security-Layer im Detail vor.

Einführung
Gibt eine Übersicht über das zugrundeliegende konzeptuelle Modell sowie über den definierten Funktionsumfang.
Schnittstellenspezifikation
Beschreibt die einzelnen Kommandos des Security-Layer im Detail.
XML-Schema zur Schnittstellenspezifikation: Core.20020225 und Core.20020831
Die XML-Schemata zur Schnittstellenspezifikation als getrennt abrufbare Dokumente.
Minimalanforderungen
Beschreibt die Minimalanforderungen aus dem Konzept Bürgerkarte an eine Implementation des Security-Layers, und zwar in Bezug auf Schnittstellenbefehle und Transportprotokolle.
Standardisierte Key- und Infoboxen
Spezifiziert die jedenfalls über den Security-Layer verwendbaren bzw. ansprechbaren Key- bzw. Infoboxen.
Fehlercodes
Beschreibt das im Rahmen der Schnittstellenspezifikation verwendete Modell zur Behandlung von auftretenden Fehlern.
Bindung an Transportprotokolle
Definiert die Bindung des Security-Layer an eine Reihe von Transportprotokollen.
Errata
Listet die bisher bekannten Errata aus allen oben angeführten Spezifikationsdokumenten.
ZIP Archiv
ZIP Archiv der kompletten Spezifikation.